Geschichte

  • Hechenleitner&Cie GmbH im neuen Design

    Die Firmenhomepage wurde neu überarbeitet

  • Sanierung des Betriebsgebäudes in Villach

    Thermische Sanierung des Betriebsgebäudes in Villach

  • Renovierung des Standortes Klagenfurt

    Renovierung des Standortes Klagenfurt, Übersiedelung des Standortes Villach in das neu erworbene Gebäude Zehenthofstrasse 30, Umgründung der Fa. Hechenleitner & Cie GmbH und Co KG in die Hechenleitner & Cie GmbH, Übergabe der Geschäftsführung an Hr. DI Claus Elsner und Hr. Hermann Ertl

  • ÖNORM EN ISO 9001 und Erlangung des ISO-Zertifikates

    Einführung und Implementierung eines Qualitätsmanagement-systems nach ÖNORM EN ISO 9001 und Erlangung des ISO-Zertifikates am 16. April 1997

  • Ausbau des Standortes Klagenfurt

    Ausbau des Standortes Klagenfurt durch den Bau einer Werkstättenhalle und Abriss des Altbestandes

  • Frau Ursula Ertl als zweite Geschäftsführerin

    Nach dem Rückzug von Gertraud Elsner aus dem Unternehmen übernimmt Frau Ursula Ertl die Position der zweiten Geschäftsführerin

  • Erste Solarmessstation

    Installation der ersten Solarmessstation des Landes Kärnten durch unser Unternehmen

  • Übernahme der Geschäftsführung

    Übernahme der Geschäftsführung durch Hr. DI Walter Elsner

  • Hr. DI Walter Elsner

    Eintritt von Hr. DI Walter Elsner in das Familienunternehmen

  • Errichtung des Standortes Klagenfurt Flatschacherstraße (jetzt Südring)

    Errichtung des Standortes Klagenfurt Flatschacherstraße (jetzt Südring) und Aufgabe des Standortes in der Klagenfurter Innenstadt

  • Erzeugung von Blechrohrleitungen

    Beginn der Erzeugung von Blechrohrleitungen und Apparaten für den Bau von klima- und lufttechnischer Anlagen

  • Fr. Ursula Ertl

    Eintritt von Fr. Ursula Ertl in das Familienunternehmen

  • Tod des Firmengründers

    Nach dem Tod des Firmengründers erfolgte der weitere wirtschaftliche Wiederaufbau durch die Erben Ing. Hans Hechenleitner und Gertraud Elsner

  • Wiederaufbau nach Krieg

    Wiederaufbau des zerstörten Standortes Villach, Dollhopfgasse

  • Betriebe in Klagenfurt und Villach komplett zerstört

    Der ausbrechende zweite Weltkrieg schlug dem Unternehmen tiefe Wunden: Die Betriebe in Klagenfurt und Villach wurden komplett zerstört

  • Erweiterung der Arbeitsgebiete

    Erweiterung der Arbeitsgebiete auf den wärmetechnischen Apparatebau, den Bau von Behältern, Druckgefäßen und Rohrleitungen sowie die Erzeugung von Streckmetall

  • Jesenice und Zagreb wurde geschlossen

    Aufgrund der wirtschaftlichen Stagnation nach Kriegsende mussten die Filialen in Graz, Jesenice und Zagreb geschlossen werden

  • Gründung des Unternehmens

    Gründung des Unternehmens Hechenleitner & Cie mit den Standorten Villach und Klagenfurt durch Hr. Hans Hechenleitner, in den folgenden Jahren wurden Filialen in Graz, Jesenice (Assling) und Zagreb (Agram) eröffnet